Die Zucchinisaison neigt sich dem Ende zu und die Kürbiszeit ist gekommen! Doch was anstellen wenn einem die Zucchinischwemme überrollt und man die Nase voll hat von Zoodles, Zucchinischnitzel, Gemüsepfanne – Zucchini gefüllt, überbacken und und und…? Ganz einfach mal die süße Richtung einschlagen! 

Denn was gibt es schöneres als sich bei schaurig nass kaltem Herbstwetter an den wohlig warmen Ofen zu verkrümeln und ein paar saftige Minigugel aus der Rührschüssel zu zaubern? Wer sich also ein paar herbstliche Seelenstreichler backen will, schnappt sich seine Zucchinivorräte und stellt ihnen Schokolade und Nuss zur Seite. 

IMG_20151004_140502

  Schoko-Zucchini Gugel

Rezept für 12 Gugel

1 Zucchini
150 g Mehl
3 EL Kakaopulver
200 g gemahlene Mandeln
3 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
150 g Zucker
200 g Butter
2 EL Milch
100 g Zartbitterschokolade

IMG_20150723_113221

1) Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.

2) Die übrigen Eigelbe könnt Ihr nun mit Butter, Milch, Zucker und Kakao schaumig schlagen.

3) Eure Zucchini wird grob geraspelt und unter gehoben – Mehl, Nüsse und Backpulver wandern nun in den Teig. 

4) Hackt die Schokolade mit einem Messer nach belieben und mischt sie ebenfalls unter.

5) Bevor Eure Gugel bei Umluft in den 180°C heißen Ofen wandern, müsst Ihr noch vorsichtig das Eiweiß unterheben und den Teig in geölte Förmchen füllen.

6) Nach 20 Minuten Backzeit könnt Ihr die kleinen Herbstboten heraus holen – kurz abkühlen lassen und stürzen.

IMG_20151001_180811

Für alle die in diesem Jahr keine so erfolgreiche Ernte hatten, ein kleines Trostpflaster – Möhrengugel! Auch für AntiZucchiniliebhaber und Jene die schon als Kinder nicht die Finger vom guten alten Rüblikuchen lassen konnten…

Möhrengugel

 Rezept für 12 Gugel

3 Möhren
3 Eier
150 g Mehl
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g Vollmilchschokolade
150 g brauner Zucker
1 Prise Salz
200 g Butter
1/2 Päckchen Backpulver
1 TL Zimt

IMG_20151004_140402

1) Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.

2) Die übrigen Eigelbe könnt Ihr nun mit Butter, Milch, Zucker und Zimt schaumig schlagen.

3)  Raspelt die Möhren fein und gebt sie zu dem Teig – Mehl, Haselnüsse und Backpulver wandern nun ebenfalls in den Teig. 

4) Hackt die Schokolade mit einem Messer nach belieben und mischt sie ebenfalls unter.

5) Bevor Eure Gugel bei Umluft in den 180°C heißen Ofen wandern, müsst Ihr noch vorsichtig das Eiweiß unterheben und den Teig in geölte Förmchen füllen.

6) Nach 15 Minuten Backzeit könnt Ihr die Minigugel heraus holen.

Wer die Muße und Selbstbeherrschung besitzt, kann seine kleinen g’müsigen Gugelhupfe noch in Schokolade baden lassen bevor er sie serviert!

IMG_20151004_142204[1]

Euch allen ein kuschliges Herbstwochenende & liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

Eure Bella