Lebkuchennest

Grey's Kitchen

Schlagwort: Apfel

Hausgemachter Apfelpunsch – Dritter Advent

Der Weihnachtsstreß hat mich auch dieses Jahr wieder voll im Griff, geht es Euch da genau so? Man nimmt sich jedes Jahr im November vor, die Weihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen und sich Zeit zu nehmen, aber vor allem zur Ruhe zu kommen. Doch am Ende ist man doch nur wieder am rotieren und ertappt sich eine Woche vor dem großen Fest dabei schon wieder beim genauen Gegenteil von ruhig und besinnlich. Darum werde ich nun wenigstens noch die letzten Tage vor Weihnachten herunter fahren. Aber keine Panik – Euch erwarten trotzdem noch zwei leckere Adventsüberraschungen!

Passend zum Thema gemütlich, ruhig, besinnlich, verrate ich Euch heute mein Lieblingspunschrezept – schließlich geht nicht´s über einen warmen Punsch in den Händen, wenn es draußen stürmt und schneit…

Hausgemachter Apfelpunsch

Rezept für einen fröhlichen Abend

1 unbehandelte Orange
2 Liter Apfelsaft
200ml Rum [54 vol.] 
2 Zimtstangen
1 Anisstern
1 Nelke
 1 ausgekratzte Vanilleschote
1 TL Rohrzucker
1 Prise Salz

1) Gebt die Gewürze zusammen mit Rum {die Menge lässt sich variieren] und Apfelsaft in einen Topf und lasst alles kurz auf köcheln.
 2) Schneidet die Orange in Scheiben und lasst diese im heißen Punsch ziehen.
3) Ich bereite den Punsch immer schon am Vorabend zu, damit er noch aromatischer ist – wer es nicht ganz so würzig mag nimmt die Gewürze nach ein bis zwei Stunden heraus . 

Dieser hausgemachte Apfelpunsch darf an kalten Adventsabenden, wenn ihr richtig durchgefroren seit und Euch nach Geborgenheit und Gemütlichkeit sehnt auf keinen Fall fehlen! Gönnt Euch eine Pause vom ganzen Trubel da draußen und genießt den dritten Advent in vollen Zügen <3

Apfelfeldsalat mit Blauschimmel Flammkuchen – Sommer trifft Herbst

Yay! Von wegen der Winter naht – die Sonne feiert ihr Comeback und es geht endlich wieder aufwärts auf dem Thermometer. Wenn das kein Grund ist nochmal alle Register auf der Speisekarte zu ziehen und es sich mit einem schönen Glas Wein inklusive Verwöhnessen an der frischen Luft gemütlich zu machen. Mir persönlich schmecken Gerichte im Freien bei Sonnenschein immer am besten. 

Dabei kommen mir dann auch immer wieder Ideen für neue Gerichte und Kombinationen – so war es auch bei diesem lecker knusprigen Flammkuchen, der mit einem fruchtigem Feldsalat daher kommt. 

Flammkuchen & Apfelfeldsalat

Rezept für 4 hungrige Mäuler

250g Feldsalat
1 Apfel [Eure Lieblingssorte]
1 Hand voll Pekanüsse
1/2 Zitrone
2 EL Walnußöl
2 EL Olivenöl
1 EL Dijonsenf
1 TL grober Senf
1 EL Honig
50 ml Apfelessig
Salz & Pfeffer
150 g geräucherter Bauchspeck
2 kleine Zwiebeln
50g Roquefort [oder ein milderer Blauschimmelkäse]
100 g Schmand
1/2 Bund Schnittlauch
1 Prise Zucker
Salz & Pfeffer
250 g Mehl
100 ml Buttermilch
1 TL Salz
1 Prise Zucker
10g Trockenhefe
2 EL Olivenöl
1)Wir legen mit dem Flammkuchenteig los – gebt Hefe, Mehl, Salz, Zucker, Buttermilch und Olivenöl in eine Rührschüßel und verknetet alles zu einem glatten Teig. 
2) Lasst den Teig mit einem Küchentuch bedeckt 1-2 Stunden ruhen und schnibbelt in der Zwischenzeit Speck in kleine Würfel – Zwiebeln in Ringe.
3) Für den übrigen Belag zerbröselt ihr Euren Blauschimmelkäse und mischt ihn mit fein gehacktem Schnittlauch sowie dem Schmand – würzt alles mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker. 
4) Jetzt könnt ihr Euren Teig noch einmal kräftig durchkneten und unter Frischhaltefolie 2-3 mm dünn ausrollen [wenn er sich immer wieder zusammen zieht hat er gerade die richtige Elastizität] – auf ein Blech mit Backpapier geben, den Rand zwirbeln und mit der Blauschimmelcreme, Speckwürfeln und Zwiebelringen belegen. 
5) Backt den Flammkuchen im vorgeheizten Ofen bei 190°C Umluft für 10 Minuten goldbraun. 
6) Während der Flammkuchen im Ofen vor sich hin knuspert legen wir mit dem Salat los – zupft den Feldsalat und entfernt evtl. Reste von Sand und Erde, in der Zwischenzeit könnt ihr die Nüsse kurz in einer Pfanne ohne Öl anrösten [nicht aus den Augen lassen, damit nichts anbrennt].
7) Entfernt das Kerngehäuse vom Apfel und schneidet ihn in Spalten – Zitronensaft darüber und kurz bei Seite stellen.
8) Für das Dressing mischt ihr Walnußöl, Olivenöl, Honig, Dijonsenf, süßen Senf und Apfelessig mit dem Schneebesen, schlagt die Zutaten so lang miteinander auf, bis sich alles miteinander verbunden hat. 
9) Holt den Flammkuchen aus dem Ofen und gebt Nüsse, Äpfel und Dressing zum Salat – guten Appetit! 

Jetzt heißt es nur noch Füße hoch legen und den Feierabend genießen! Wie verbringt Ihr Eure Sommerabende am liebsten? Im Biergarten, beim Picknick im Stadtpark oder doch lieber daheim auf Balkonien oder im heimischen Garten? 

© 2018 Lebkuchennest

Theme by Anders NorenUp ↑