Go Back

Ricotta-Gnudi mit Pilzen und Salbeibutter

Vorbereitung12 hrs
Zubereitung30 mins
Portionen: 4

Zutaten

Gnudi

  • 100 g Parmesan frisch gerieben
  • 500 g Ricotta
  • 70 g Hartweizengrieß
  • frisch geriebene Muskatnuss

Pilzragout

  • 200 g Esskastanien
  • 400 g gemischte Pilze z.B. Pfifferlinge, Steinpilze, Parasol, Champignon, Kräuterseitling
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Butter
  • 1/2 Zitrone
  • 6 Blätter Wiesensalbei
  • Steinsalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Anleitung

Gnudi

  • Die Gnudi bereitet Ihr schon am Vortag zu - dafür mischt Ihr einfach Ricotta, Parmesan und Hartweizengrieß zu einer weichen Masse.
  • Schmeckt alles mit Salz, Pfeffer und Muskat ab und lasst den Teig über Nacht im Kühlschrank ziehen.
  • Am nächsten Tag rollt Ihr 16 kleine Kugeln aus der Masse und lasst sie in einem Topf mit siedendem Salzwasser 5 Minuten gar ziehen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  • Danach schöpft Ihr sie mit der Schaumkelle ab und gebt sie kurz auf einen Teller.

Pilzragout

  • Nebenbei könnt Ihr den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Maronenschalen jeweils an der runden Seite kreuzweise einritzen.
  • Backt die Kastanien für ca. 15-20 Minuten, bis die Schalen aufplatzen - danach geht es ans Pulen.
  • In der Zwischenzeit könnt Ihr die Pilze gründlich abbürsten und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Brutzelt sie rundherum in Olivenöl goldbraun an - erst danach mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb würzen.
  • Dann nehmt Ihr sie aus der Pfanne und zerlasst die Butter in eben jener - Salbei dazu und kurz ziehen lassen.
  • Zum Schluss gebt Ihr noch die Maronen und bereits gebratenen Pilze dazu, um alles einmal in der Pfanne zu schwenken.